Die DGP

 

Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaft e. V. (DGP)

Die Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaft e.V. (DGP) dient als wissenschaftliche Fachgesellschaft der Förderung und Weiterentwicklung der Pflegewissenschaft. Sie wurde 1989 gegründet und versteht sich im Konzert der wissenschaftlichen Disziplinen und in gesellschaftlichen Diskussionen als das Sprachrohr der Pflegewissenschaft. Die engagierte Arbeit der Mitglieder der DGP hat dazu beigetragen, dass die zum Ende der 1980 er Jahre eingeleitete pflegewissenschaftliche Aufbauarbeit in Deutschland nach einer vergleichsweise kurzen Zeitperiode auf beachtliche Erfolge zurückblicken kann.

Als unabhängige Fachgesellschaft der Pflegewissenschaft, die den wissenschaftlichen Diskurs in der Disziplin fördert, unterstützt und vorantreibt, sehen sich die Mitglieder der Gesellschaft verpflichtet, bei ihrer Arbeit den wissenschaftstheoretischen und methodologischen Pluralismus zu gewährleisten und die gewonnenen Erkenntnisse der gesellschaftlichen Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.

Die DGP fördert und unterstützt

  • pflegewissenschaftliche Forschungs- und Entwicklungsvorhaben
  • die Verbreitung und den Transfer pflegewissenschaftlicher Erkenntnisse
  • den disziplinären und interdisziplinären Diskurs im Rahmen von Tagungen, Publikationen und Vorträgen
  • den pflegewissenschaftlichen Nachwuchs
  • den pflegewissenschaftlichen Diskurs in nationalen und internationalen Institutionen und Gremien
  • die Verankerung der Pflegewissenschaft im gesellschaftlichen Diskurs durch pflegewissenschaftliche Stellungnahmen zu gesundheits-und pflegepolitischen Fragen

Sie ist Mitglied

  • im Deutschen Netzwerk für Versorgungsforschung (DNVF)
  • in der Deutschen Gesellschaft für Public Health (DGPH)
  • in der Akkreditierungsagentur für Studiengänge im Bereich Gesundheit und Pflege (AHPGS)

Sie beteiligt sich in nationalen, internationalen, disziplinspezifischen und transprofessionellen Projekten, Arbeitskreisen, Gremien und Vereinigungen bei der Generierung, Verbreitung und Implementierung pflege- und gesundheitsbezogener Erkenntnisse.

Sie erarbeitet Positionsbestimmungen und Stellungnahmen zu wichtigen Fragen der Wissenschafts-, Pflege-, Pflegebildungs- und Gesundheitspolitik aus disziplinspezifischen Perspektive.

Die inhaltliche Arbeit der Gesellschaft erfolgt wesentlich im Rahmen von thematisch ausgerichteten Sektionen.

Mit einer eigenen Ethikkommission bietet die DGP ein ethisches Clearing von pflegewissenschaftlichen Forschungsvorhaben auch für Nicht-Mitglieder an.

Das Organ der DGP ist die Zeitschrift ‚Pflege & Gesellschaft‘. Zeitschrift für Pflegewissenschaft.

 

.